* Ca. 15.000 mal pro Monat werden unsere Seiten besucht laut Statistik 2006 bis 2016 *
S C H N E L L S U C H E - - oder - - zurück zum Anfang

(www.triofatal.de/goldmark_stringquartet.htm; Update 12.10.2017)                  * * * WEITER - tovább! * * * * ZURÜCK - vissza! * * *

 

 

Das


fand 2015, im 100. Todesjahr des Komponisten Carl Goldmark zusammen.
Dieser wurde 1830 in der seinerzeit noch kleinen Stadt Keszthely am Westbalaton geboren,
in deren Umfeld die vier Musiker leben.
Insbesondere seine Oper "Die Königin von Saba" verschaffte ihm Weltruf.
Als Sohn eines jüdischen Kantors geboren schwand seine Bedeutung
während des ideologischen Einflusses Hitler-Deutschlands, und er wurde nahezu vergessen.
Goldmark hatte zwar seinen Schwerpunkt im Bereich Oper und Orchester,
doch schrieb er auch ein Streichquartett (1860) und ein Streichquintett (1862)
sowie Trios, Quartette und Quintette mit Klavier, dazu diverse Werke für Violine und Klavier
und eine bemerkenswerte Cellosonate.


Das


Farkis Bélus              Borsos Péter

Manfred Herbig            Németh Ferenc


Projekt "In der Natur - A termeszeten 2016/17":
J. Haydn: Lerchenquartett - Pacsirtakvartet, opus 64, Nr. 5,
W. A. Mozart: Jagdquartett - Vadászatkvartet, Köchel Nr. 458,
A. Dvorak: Amerikanisches Streichquartett - Amerikai kvartet, opus 96.

Drei beliebte Werke, die uns Bilder aus der Natur vermitteln, bilden dieses Programm.
Circa 50 min Dauer. Aufführungen ab April 2017 möglich.
Hier können Sie uns Ihr Interesse an einem Konzertbesuch mitteilen - E-MAIL


Projekt "Karwoche 2017":
DIE SIEBEN WORTE DES ERLÖSERS AM KREUZE

schrieb Joseph Haydn 1784 auf Veranlassung eines Domherrn in Cadix
ursprünglich für kleines Orchester mit Bläsern.
Später erstellte er selbst auch auch eine Fassung für Streichquartett (opus 51, 1 - 7).
Schon die den sieben langsamen Sätzen vorangestellte Introduktion packt den Zuhörer regelrecht,
der deutlich die Hammerschläge zu hören meint, die das unausweichliche Ende einleiten.
Trotz der ruhigen Tempi handelt es sich nicht um Sterbe- oder Totenmusiken
- vielmehr werden realistische Lebensmomente geschildert.
Als ergänzender Abschluss wird das Erdbeben eindrucksvoll dargestellt.
Der ursprünglichen Intention entsprechend werden die Worte jeweils vor dem entsprechenden Satz verlesen
oder auch von einem Geistlichen interpretiert. Um die erzeugte innere Spannung abzubauen,
enden wir mit dem Schlusschoral aus der Johannespassion von J. S. Bach.

Hier können Sie eine CD-Aufnahme bestellen - E-MAIL

Die Aufführungen in der Karwoche 2016 waren:
Montag, 21. 03. in Keszthely,
Karfreitag, 25. 03. in Nagykanizsa,
Karsamstag, 26. 03. in Hévíz.


Klangbeispiel: Goldmark-Streichquartett, 2016-03-21, Fötemplom Keszthely.
Josef Haydn, Sonata II "Amen dico tibi: hodie mecum eris in Paradiso"


Video-Dokument, 2016-03-26, Ref. Templom Nagykanizsa



Streichquartett

spiele ich seit meinem 14. Lebensjahr.

Mit Haydns zauberhaftem "Lerchenquartett", opus 64, Nr. 5 erlebte ich zum ersten Mal diese wunderbare Klangwelt.
Mit Gleichgesonnenen habe ich fast alles Verfügbare kennen gelernt bis in das 20. Jahrhundert hinein.
Meine pädagogische Arbeit an der Universität führte mich zu dem Gedanken, beides miteinander zu verbinden.
So unterrichtete ich Amateurmusiker in zahlreichen Wochenendkursen "Streichquartett am Deich".

Viele, viele Jahre trat ich mit Quartettprogrammen auf. Diese standen meist unter einem Thema,
das wir mit den Mitteln der Musik ausleuchteten und behandelten.
So entstanden Vorhaben wie "Der Norden im Spiegel des Streichquartetts" (Grieg, Sibelius, Bruch),
"From Dawn till Dusk - musikalische Kommentare zum Thema Zeit" (mit Mezzosopran: Haydn, Herbig, Smetana, Respighi),
"mozart - Mozart - MOZART", "Das Werk Antonin Dvoraks", "Streichquartette von Opernkomponisten"
und in erweiterter Besetzung "200 Jahre Kreutzersonate" (mit Klavier: Bridgetower, Beethoven, Kreutzer, Janacek).

Wie in Deutschland unter dem Namen DONIZETTI-Streichquartett
bemühen wir uns auch in meiner Wahlheimat am Balaton (seit 2009) um Themenstellungen
bei der Programmauswahl und -gestaltung und arbeiten dazu gerne mit den Veranstaltern zusammen.

*** WEITER! **** ZURÜCK! ***

Kammermusikspektrum Prof. Dr. Manfred Herbig
im "Landhaus Herbig" * Kossúth Lájos u. 60 * H-8648 Balatonkeresztúr / Ungarn
Tel. 0036 30 732 1875, 0049 178 678 1303
früher: Schinkelstr. 14 - 45883 Gelsenkirchen
Homepage:
www.kamarakoncertek.com * E-MAIL