* Ca. 15.000 mal pro Monat werden unsere Seiten besucht laut Statistik 2006 bis 2016 *
S C H N E L L S U C H E - - oder - - zurück zum Anfang

Wir sind im Moment

eine "Baustelle" und

bitten um Verstädnis,

wenn was nicht klappt.

(www.triofatal.de/ajanlatok_angebote.htm; Update 12.10.2018)       *** WEITER - tovább! *** ZURÜCK - vissza! ***


Programmangebote - müsor ajánlátoink

Peldaúl - Klangbeispiele:

1 Allegro

2 Adagio

3 Presto
    Haydn 66

Német-Magyar
Barytontrió

(Deutsch-Ungarisches Barytontrio)

Das 1975 gegründete
„Braunschweiger Barytontrio“
hatte durchschnittlich
pro Jahr 15 Auftritte -
auch in den USA
und im europäischen Ausland.
Mit Tünde Balógh, Violoncello und
Ferenc Németh, Viola/ Violine,
beide Dozenten an der
Musikschule Nagykanizsa,
begann 2014 ein Neuanfang. - Außer
den Werken von Joseph Haydn
und Zeitgenossen werden auch
ältere Komponisten und solche des
19. und 20. Jahrhunderts gespielt.
Manfred Herbig besitzt die
größte Sammlung moderner Stücke
und schrieb selbst unter anderem
bisher zwei Barytontrios.

Német-Magyar Barytontrió

Az 1975-ben alapított
„Braunschweigi barytontrió”-nak
évente több mint 15 fellépése volt
az USA-ban és Európában.
2014-ben új fejezet kezdödött
Balogh Tünde (gordonka) és
Németh Ferenc (brácsa / heged
ü)
nagykanizsai zenetanárokkal.
Joseph Haydn kortársai müvein kívül régebbi valamint
19. és 20. századi zeneszerzök
müveit is elöadják.
Manfred Herbig  rendelkezik
a legnagyobb
modern zenem?gyüjteménnyel,
és maga is komponált
többek között két barytontriót.

 

 


Duo:
Cello, Gambe, Baryton
mit Cembalo, Klavier

(realisiert durch E-Piano)

Die ältere Familie der
Viola da gamba (Gambe)
begegnet uns heute
nur noch selten.
Wir sind an Violine, Viola,
Violoncello und den Kontrabass
gewöhnt, der noch das
Gambenerbe verkörpert.
Das seltene Baryton mit seinen
zahlreichen Resonanzsaiten
gehört ebenfalls
zur Gambenfamilie.
Originalkompositionen aus
fünf Jahrhunderten zeigen
die verschiedenen Klangwelten.
Ursula Herbig kann am E-Piano
die beiden Tasteninstrumente 
realisieren.

Duó:
cselló, gamba, baryton
csembaló- és zongoraval

(az E-Pianon)

 

A viola da gamba régebbi
hangszercsaláddal manapság
már csak ritkán találkozunk.
A hegedü, a brácsa, a cselló
és a bögö vált megszokottá,
még a gambaörökséget
képviseli. A számos
rezonánshúrral rendelkezöma
már ritka baryton is
a gamba család tagja.
A különbözö hangzásvilág
öt évszázad eredeti kompozícióit szólaltatja meg.
Az E-Pianon Ursula Herbig
mindkét billenty
üs hangszert
megszólaltatja.


Goldmark-Streichquartett

benannt nach dem 1830 in Keszthely
geborenen und weltbekannt
gewordenen Komponisten Carl Goldmark. Er starb 1915 in Wien. Das
Streichquartett wurde 2015 gegründet.

Hier zum Goldmark-Streichquartett

Goldmark-Vonosnégyes,
-Stringquartet

 

Dieses Klaviertrio (Violine, Violoncello, Klavier) wurde 1991 gegründet
und trat in Deutschland bis 2008 auf.
Mit Michael Kunze, Violine,
Manfred Herbig, Cello / Gesang und
Uschi von Ascheberg, Klavier
wurden fünf CDs produziert.
Das Repertoire aus gehobener Unterhaltungsmusik
(Johann Strauss und seine Zeit, populäre Klassik) umfasste etwa 60 Stunden.

- jetzt in deutsch-ungarischer Besetzung -
bietet nun wieder an:
* Camille Saint-Saëns *
* "Der Karneval der Tiere" *

in einer eigenen Version, die dem
Ursprung eigentlich näher kommt als die
heute üblichen Fassungen für Orchester.
Moderation deutsch und ungarisch.

* Johann Strauss und seine Welt *
Etwa acht Konzertwalzer und andere
Stücke erlauben Programme voller Wiener Walzerseligkeit und mehr.

Németországban 1991-töl 2008-ig. Most német-magyar zongoratrio
(hegedü, cselló, zongora).
Öt CD van.



Az új ajánlatok:

* Camille Saint-Saëns *
* "Az állatok karnavalja" *

németül és magyarúl moderatioval
.


* A Johann Strausz villágja *
bécsi keringök és masik darobok

németül és magyarúl moderatioval.

 

Programmbeispiel 60 min -
Müsor például 60 perc


1. Luigi Tomasini (1741-1807):
Divertimento Nr. 8 D-dur für Baryton, Viola und Violoncello. Allegro - Adagio - Allegro molto.


2. Joseph Burgksteiner (1730-1797):
Divertimento Nr. 18 D-dur für Baryton, Viola und Violoncello. Adagio. Thema con variationi - Menuet - Presto.

3. Josef Myslivecsek (1737-1781):
Trio G-dur für Violine, Violoncello obligato und Violoncello basso. Allegro - Andante grazioso - Presto.

4. Joseph Haydn (1732-1809):
Divertimento Nr. 113 D-dur für Baryton, Viola und Violoncello. Adagio - Allegro di molto - Menuetto.

Német-Magyar Barytontrió: Repertoire.


A. Baryton, Viola (Violine), Violoncello - für Prinz Miklos Eszterhazy

Joseph Haydn:
126 Trios, davon ca. 40 zu empfehlen
Luigi Tomasini: 25 Trios, 21 mit Violine, davon ca. 10 zu empfehlen
Joseph Burgksteiner: 24 Trios, davon ca. 10 zu empfehlen
Anton Neumann: 24 Trios, davon ca. 10 zu empfehlen


B. 20. Jahrhundert: Baryton, Viola, Violoncello

Manfred Herbig: 2 Trios 1973, 1978 -- Manfred Spiller: 3 Trios - Heinz-Albert Heindrichs: Bagatellen für Barytontrio -- Wolfgang Andreas Schulz: Fantasie über das Gemälde „Maria Aegyptiaca“ von Tintoretto in der Scuola San Rocco, Venedig; UA 1975. Uraufführung der vorgenannten Werke durch das "Braunschweiger Barytontrio". -- Außerdem Sándor Veress: Barytontrio


C. Weitere

Antonin Dvorak: Terzetto für 2 Violinen und Viola; -- J. J. Quantz: Trio für Querflöten -- F. A. Hoffmeister: "Gallina, Gugu, Asinus" -- J. S. Bach: diverse Sätze. Alle Bearbeitungen für Baryton, Viola und Violoncello von Manfred Herbig.


D. Werke für Viola (Violine), Violoncello und Kontrabass/Violoncello

Trios von L. Mozart, Anton und Georg Albrechtsberger, Jos. Myslivecek, L. Hoffmann, K. Loos u.a.


Erweiterungen: Barytontrio und ... Barytontrió és ...

... Flöte - fuvola:
Flötenquartette (Querflöte, Violine, Viola da gamba statt Viola, Cello):
C.F. Abel, Chr. Cannabich, D. Cimarosa, J. Haydn, W.A. Mozart, F.W. Rust,
J.M. Sperger, J. Wanhal, E.W. Wolf.

... Oboe - oboa: C.F. Abel, G. Druschetzky, J. Fiala, Fl. Gassmann, J. Haydn,
F. Krommer, J.A.F. Mica, W.A. Mozart, J. Wanhal, E.W. Wolf.

... Fagott - fagott: J. Fiala, E.W. Wolf.

... Horn - kürt: L. Kohl, W. Stich (Punto)

... Cembalo - csembaló (Basso continuo)

Triosonaten
von verschiedenen Komponisten der Barockzeit
- für Baryton, Violine (statt 2 Violinen) und Basso continuo (Cello, Cembalo)
von Albinoni, Corelli, Händel, Telemann, Vivaldi und anderen.

- für Violine, Viola da gamba/Cello, Basso continuo (Cello, Cembalo) original
von Händel, Heinichen, Telemann, Vivaldi und anderen.

Quadros / (Pariser) Quartette / Parízsi Négyes
für Querflöte (Violine), Violine, Viola da gamba, Basso continuo (Cello, Cembalo)
von Telemann, Händel, Guillemain, Janitzsch, Biber und anderen.



Quintett (ötös) J. Haydn: Barytontrio, 2 Hörner

Sextett (hatas)
W.A. Mozart: Ein musikalischer Spaß (Dorfmusikantensextett): 2 Violinen, Viola da gamba statt Viola, 2 Hörner
K. Stamitz: Viola da gamba, Violine, Viola, 2 Hörner

Oktett (nyolcas)
J. Haydn: 6 Oktette; Baryton, 2 Violinen, Viola, Kontrabass, 2 Hörner

   

*** WEITER - TOVÁBB! *** ZURÜCK - VISSZA! ***

Balatoni Kamarakoncertek - Kammermusikspektrum Prof. Dr. Manfred Herbig
im "Landhaus Herbig" * Kossuth Lajos u. 60 * H-8648 Balatonkeresztúr / Ungarn
Tel. 0036 30 732 1875, 0049 178 678 1303, SKYPE: mahe412
früher: Schinkelstr. 14 - 45883 Gelsenkirchen
Homepage:
www.kamarakoncertek.com * E-MAIL